Atma Pöschl

Atma Pöschl

Unser Körper ist das Tor zur Lust, zur Selbsterkenntnis und zur Stille.
Atma Pöschl

zurück zur Übersicht

Fesseln - Glücksmomente in Freiheit

3 Sitzungen mit Seil & Bondage

Fesseln können Kontakt schaffen

BDSM steht für die Begriffe „Bondage & Disziplin, Dominanz & Submission, Sadismus & Masochismus“. Als Coach für Körpersensibilisierung interessiert mich das weder als cooler Lifestyle noch als Maske, hinter der wir uns verstecken. Bondage kann eine von vielen Möglichkeiten tiefer Berührung sein. Es umfasst ein breites Spektrum unterschiedlicher Sinnesreize, Körperempfindungen und Gefühle.

Mein Interesse gilt der heilsamen Arbeit mit allen Gefühlen. Auf Wunsch integriere ich Bondage in den Rahmen achtsamer Körperarbeit, sehe mich dabei aber klar als Coach für Körpersensibilisierung. Heilung (im Sinne von heil bzw. ganz werden) kann durch das Erleben des Gegenteils dessen passieren, was wir erfahren haben - und durch eine homöopathische Dosis desselben.

Glücklich und frei sein

Sanft, aber bestimmt lege ich dir Fesseln an und lasse dich erleben, worin die Schönheit vollkommener Passivität liegt: Du erlebst, wie sich Berührung in Fesseln noch tiefer empfinden lässt, spürst, dass du nicht nur nichts tun musst, sondern auch nichts tun kannst und machst eine Selbstentdeckungsreise. Mit meiner Sensitivität erschaffe ich einen besonderen Raum, in dem Fesselung das Gefühl von Geborgenheit und Freiheit verstärkt.

Auf Wunsch nehme ich dir den Sehsinn durch das Verbinden der Augen, wodurch es zur Verstärkung deiner inneren Wahrnehmung kommt. In der Sicherheit, dass du nur das bekommst, was vorher vereinbart wurde, in der Gewissheit, dass du jederzeit abbrechen kannst, in dieser Sicherheit kannst du dich völlig fallen lassen.

Deine Anliegen & Schwerpunkte

Du hast das Gefühl, immer wieder festzuhängen? Wo steckengeblieben zu sein? Möchtest du dich ausgeliefert fühlen, deine Grenzen spüren und dich da durcharbeiten? Was du in Fesseln intensiv spüren und mit Bewusstheit aufarbeiten kannst, sind ...

  • Geburtsthemen,
  • innere Fesseln sprengen,
  • Zorn und Frustration,
  • Festhängen,
  • dich da durcharbeiten.

Gerne arbeite ich mit Menschen, die als Kinder oder Erwachsene emotionale, körperliche und/oder sexuelle Gewalt erfahren haben. Du suchst Kontakt mit deinen Gefühlen? Als Kind warst du anderen hilflos ausgeliefert (die für dich nicht greifbar waren, körperlich gewalttätig und/oder erbarmungslos in ihren emotionalen Ansprüchen an dich)? Es kann eine heilsame Erfahrung sein, das als Erwachsene_r im sicheren Rahmen anders zu erleben. So manche_r sagt: „Bin ich gefesselt, bin ich frei." So entdeckst du im Gebundensein die Freiheit.
 

Feedback:

"Danke für die tolle Erfahrung. Deine Klarheit war sehr beruhigend und einladend, mich auf Neues einzulassen und meine Grenzen auszuloten. Überhaupt habe ich zum Thema Grenzenziehen/mich zeigen (statt Erstarren in selbst auferlegten aber nicht mehr notwendigen Grenzen) viel mitgenommen für alle Lebensbereiche. Schön, dass du genau das machst, was du machst, so tiefgehend und echt."
Frank, 32J., Lehrer


Aus dem Dunkel an's Licht

Fesseln bietet viele Möglichkeiten, von der meditativen Erfahrung bis zum Vergewaltigungsszenario. Ich lade dich ein, alle Gefühle zu genießen, die in Fesseln auftauchen können: Freude und Traurigkeit, sexuelle Lust und Unlust, Unsicherheit, Angst oder auch Wut. Deine Gefühle wertzuschätzen hat für mich oberste Priorität. Bei mir bist du in besten Händen, wenn du fühlst: "Ich habe ein Thema, das plagt mich seit Jahren, dazu will ich Sitzungen machen. Wenn es 5 Sitzungen braucht, damit's besser wird, machen wir 5, wenn's 10 sind, machen wir 10, Hauptsache, mein Thema erlöst sich ..."

Frei sein
Werden, der/die du bist

  • Suchst du einen sicheren Raum, in dem du offen über deine Sexualität sprechen kannst, ohne Sexualität auszuklammern, von der du der Meinung bist oder andere meinen, sie sei abseits der Norm? Hier bist du richtig und willkommen.
  • Separierst du deine liebevolle Seite vom dunklen Anteil und möchtest beides verbinden?
  • Bewusste Sexualität ist dir wichtig?
  • Suchst du kompetente Begleitung für die Begegnung mit einem alten Trauma. Du willst deinem Schmerz begegnen und damit gesehen werden?
  • Suchst du Licht statt Dunkelheit?
  • Möchtest du die Sehnsucht stillen, die dich dein Leben lang begleitet: Du sehnst dich nach Raum für konkrete körperliche Erfahrung in Kontakt mit deinen Gefühlen?
  • Suchst du einen geschützten Ort, wo du einen Anteil von dir erforschen kannst, der es genießt, einem anderen Menschen Macht über dich zu geben?
  • Suchst du achtsamen ersten Kontakt mit Fesseln/BDSM?
  • Hast du schlechte Erfahrungen mit Bondage/BDSM gemacht und möchtest dem nochmal auf den Grund gehen?
  • Möchtest du deine Grenzen nicht mehr überschreiten? Du wünschst dir ein einfühlsames Gegenüber?
  • Schätzt du eine Gesprächspartnerin, die BDSM seit mehr als 20 Jahren hinterfragt, sich selbst reflektiert und gefunden hat?

Fesseln frühestens ab der 3. Sitzung

Du suchst Kontakt mit dir selbst? Fühle dich ganz herzlich willkommen! Ich biete die Glücksmomente in Freiheit als Serie von mindestens drei Sitzungen an mit Gespräch oder auch Gefühls- und Körperarbeit als entspannter Basis. Fesseln/BDSM passiert frühestens ab der dritten Sitzung.

Voraussetzungen

Voraussetzung ist deine Fähigkeit, persönliche Wünsche, Grenzen und Bedürfnisse zu formulieren. Ohne Kontakt mit dir selbst empfindest du Fesseln/BDSM möglicherweise als Zwang oder zwischenmenschliche Sackgasse, benutzt andere oder lebst ein Doppelleben. Deine Gefühle wertzuschätzen hat für mich oberste Priorität: Ich lade dich ein, dasselbe zu tun.

Möglicherweise braucht das ein wenig Zeit, wenn du selten über deine Gefühle und Grenzen sprichst oder noch nie darüber gesprochen hast. Die Haltung "mach mit mir, was du willst" passt nicht zu BDSM. Mein Angebot richtet sich an Menschen mit gut ausgeprägter Selbstwahrnehmung, Interesse an Entwicklung und Heilung.

Noch ein Hinweis zum Schluss

Möchtest du tiefer in das Thema BDSM einsteigen, empfehle ich meinen Fachartikel "Dunkler Eros. Sexuelle Lust, Schmerz und der katholische Glaube" unter Publikationen.

zurück zur Übersicht