Atma Pöschl

Atma Pöschl

Unser Körper ist das Tor zur Lust, zur Selbsterkenntnis und zur Stille.
Atma Pöschl

zurück zur Übersicht

ATMA®-Lingam-Massage – Die Kraft männlicher Sexualität neu entdecken

3 Stunden

Lieber Mann, lieber Neugieriger,

ATMA®-Lingam-Massagen sind kein Konsumprodukt. Ich arbeite prozessorientiert. Ganzheitliche Berührung biete ich als Impuls zur Weiterentwicklung im Rahmen von ATMA®-Gefühls- und Körperarbeit an, wo wir uns dem Thema körperliche Nähe, Berührung und Intimität ganzheitlich und umfassend annähern können.


Herzliche Grüße und auf bald, Atma Pöschl


Der Körper als Tür zur Lust, zur Selbsterkenntnis und zur Stille

Das Wort „Lingam“ stammt aus dem indischen Sanskrit und benennt den gesamten männlichen Intimbereich: Penis, Hoden, Samenleiter und Prostata. Ich benutze diesen Ausdruck, weil er frei von den Nebenbedeutungen unserer Alltagssprache ist.

Die Lingam-Massage ist eine wirkungsvolle Massage für den Mann, große Lust zu erfahren, sich selbst in der eigenen Männlichkeit angenommen zu fühlen und mit den Sexualenergien bewusster umzugehen. Diese sinnliche Berührungskunst bietet Männern die Chance, ganz neue Möglichkeiten und Wege kennen zu lernen, sowie das Mannsein an sich und das Potenzial des männlichen Sexualorgans neu zu entdecken.
 

Feedback:

"Diese unglaublich schönen Berührungen auch zu nutzen, um mein Herz dabei zu öffnen und mit dem Herzen zu empfangen, war eine klasse Erfahrung. Ich spüre jetzt endlich, was mich bremst, mein Herz ganz zu öffnen: Schmerz. Andererseits ahne ich, dass der Schmerz, der dann kommt, gar kein Schmerz ist, sondern Freude. Es gab einen Moment, wo du mich im Becken berührt hast, das war so intensiv, dass erst Schmerz kam und dann die Freude. Letztlich war es Lust, Freude und Glück."
Bernd, 40J., Körpertherapeut

"Ich habe noch nie so gefühlt wie in diesen drei Stunden. Bei dir fühle ich mich gut aufgehoben. Es war wunderschön, den Alltag loszulassen, keine Erwartungen erfüllen zu müssen und nicht bewertet zu werden. Das Gespräch mit dir habe ich genossen, obwohl ich anfangs nervös war. Wenn ich mir das Gefühl jetzt in Erinnerung rufe, ist der Alltagsstress nicht mehr so schlimm. Das will ich mir lange bewahren."
Josef, 50 J., Lehrer

"Deine Berührung hat mich mit einer Intensität in meinen Körper rein und in's Hier geflasht, die ich mir nicht hätte träumen lassen. Das Schöne ist, dass sich das Gefühl noch Tage später in einer Lebensfreude äußert, die mir die letzten Monate sehr gefehlt hat! Jetzt fühle ich Dinge die zu tun sind nicht mehr als Belastung und Hürde, sondern als Möglichkeit und Freude: Es hat sich eine tiefe, starke, brummende Lebensfreude eingestellt: Ich könnte Bäume ausreißen und die Welt umarmen.
'Es atmet mich' - dein Satz wird mich von jetzt an begleiten. Er löst in mir ein tiefes Gefühl der Geborgenheit und Verbundenheit mit der Welt und dem Universum aus: Egal wo ich bin fühle ich mich zu Hause, angenommen und sicher! Das Wissen, dafür nichts tun zu müssen, mich dem Fluss ganz anvertrauen und hingeben zu können, habe ich noch selten so stark erlebt. Das fühlt sich unendlich gut an! Danke dafür."

Arno, 55J., Banker

"Die Begegnungen mit dir in Einzelsitzungen, Seminaren und durch deine Texte, die ich so gerne lese, haben Spuren in mir hinterlassen, Spuren, die ich auf manchen Wegen auch als Pfade lesen kann. Es gibt einiges, was mich sehr tief im Inneren berührt hat. Ganz besonders einzigartig waren die Gespräche mit dir."
Stefan, 42 J., Uniprofessor

"Es gibt viele Menschen, die meinen: ‚Für ein bisschen Berührung zahle ich doch nicht so viel Geld’, oder: ‚Dadurch mache ich mich als Behinderter nur abhängig.’ Ich sehe das anders: Deine Berührung bedeutet Entwicklung zu mir selbst, zu meinen Möglichkeiten und zu dem, was ich vorher noch nicht spürte.
Aufgrund meiner Körperbehinderung bekam ich bestimmte Denkmuster eingeprägt. Einen Teil davon darf ich übernehmen, den anderen ändern. So kam ich zu dir. Du hast mich auf der einen Seite gefordert, auf der anderen Seite gefördert, hast mir die volle Gefühlspalette vor Augen geführt, mich an meinen persönlichen Abgrund geführt - und sicher wieder raufgeholt.
Mit deiner Hilfe kann ich hinter Mauern schauen, die ich zu meinem Schutz aufgebaut habe. Du hilfst mir, mein Innerstes nach Außen zu kehren, mich mit mir zu versöhnen und weiter zu wachsen."

Manfred, 43 J., Webmaster

"Unsere Zusammenarbeit hat mir über eine sehr schwere Phase meines Lebens hinweggeholfen. Du hast meine uralten emotionalen Wunden sanft und liebevoll berührt und mir den Weg für Neues geebnet. So kommt es, dass ich es geschafft habe mich zu öffnen, mich im Rahmen eines Tanzkurses berühren zu lassen, Schritt für Schritt. Für mich ist das ein Riesenerfolg. Weiters habe ich es geschafft, meine Gewalterlebnisse zu verarbeiten, etwas, das für mich vor einem Jahr noch unvorstellbar schwierig schien. Durch deine Geduld, deine guten Ideen, deine Werkzeuge und deine sanften Hände habe ich es geschafft, einen neuen Blickwinkel einzunehmen. Auch wenn ich noch einen langen Weg vor mir habe: aus unseren gemeinsamen Sitzungen werde ich noch eine sehr lange Zeit schöpfen können. Ich bedanke mich tausend Mal für deine einfühlsame, schonungslose, ehrliche, direkte und achtsame Art und Weise, wie du mich in den letzten neun Monaten begleitet hast. Du warst mir eine riesengroße Hilfe."
André, 26J., Astronom

"Ich glaube fest daran, dass uns die Integration von Spiritualität und Sexualität, wie du sie mit deiner Arbeit anbietest, auch in der katholischen Kirche sehr weiter helfen könnte. Als ich in Münsterschwarzach war, habe ich von den schönen körperlichen und spirituellen Erfahrungen bei dir erzählt. Karl war sehr aufgeschlossen, teilte allerdings meine Ansicht, dass die Kirche leider immer noch nicht reif dafür ist."
Hartmut, 65J., Personalmanager einer Pfarre


Bewusste Sexualität

Die Lingam-Massage eröffnet einen tiefen Zugang zur eigenen Lust und Sexualität. Eine anregende Ganzkörpermassage geht der Intimmassage voraus. Danach beginne ich, die „Nachbarschaft“ zu erwecken: Der Beckenboden wird gelockert, die Wurzel deines Lingams sowie Damm und Hoden werden ausführlich, gekonnt und liebevoll massiert. Der gesamte Schaft wird auf unterschiedlichste Art und Weise berührt, immer mit dem Ziel, die Lust mit Lust hinauszuzögern und im ganzen Körper spürbar zu machen.

Eine Lingam-Massage regt an, sexuelle Begrenzungen zu überprüfen und durch mehr sexuelle Erfüllung und neue Berührungs- und Erfahrungsqualitäten zu ersetzen. Da es allein um das Empfangen geht und vor allem deine Bedürfnisse im Fokus stehen, kannst du dein sexuelles Potenzial und somit echte Liebesfähigkeit entfalten. Du gewinnst Leichtigkeit und Sicherheit. Ein Mann der sich selbst und seinen Lingam kennt, kann seine Männlichkeit kommunizieren und gleichzeitig für das Weibliche da sein.

Begegnung mit dir selbst

Natürlich ist dein Lingam nicht etwas, das zu funktionieren hat. Er ist mehr als ein Körperteil, und dein Umgang damit spiegelt auch dein Leben wider. Indem du einen liebevollen, bewussten Umgang mit deiner Lust pflegst, entdeckst du auch neue Möglichkeiten des Umgangs mit den Menschen, die dir nahe stehen.

Die Lingam-Massage bietet immer auch Raum für folgende Fragen: Wo ist denn die Quelle meiner Lust? Bin ich fähig, Gefühle wahrzunehmen, und wo in meinem Körper sind sie spürbar? Bin ich überhaupt fähig dranzubleiben, oder schweife ich dauernd in Gedanken ab? Bin ich im Kopf ganz woanders, während mein Körper berührt wird, und wie wirkt sich das auf meine Empfindungsfähigkeit aus? Wo bin ich, wenn ich berührt werde? Ziel ist eine tiefe, ehrliche Begegnung mit dir selbst.

Die Lingam-Massage ...

  • lädt zum Genießen ohne Leistungsdruck ein.
  • vermittelt ein tiefes Gefühl von Angenommensein als ganzes Wesen.
  • unterstützt das liebevolle Annehmen des eigenen Körpers.
  • ist ein kraftvolles Werkzeug im Rahmen der Sexualtherapie. Sie behandelt Spannungen im Becken und Beckenboden (nach lieblosem Sex, emotionalen, körperlichen oder sexuellen Gewalterfahrungen und bei „hineingefressenen“ Gefühlen), erektile Dysfunktion und Lustlosigkeit.
  • kann die Selbstannahme des verletzten, veränderten Gewebes z.B. nach der Operation einer Phimose unterstützen und neues, positives Empfinden wecken.
  • beugt hormonellem Ungleichgewicht, Stress und mentaler Anspannung vor.
  • synchronisiert linke (analytisch-rationale) und rechte (ganzheitlich-intuitive) Gehirnhälfte: Du fühlst dich entspannt geborgen und gleichzeitig kraftvoll lebendig. Das kann Burn-Out, Tinnitus oder Rückenschmerzen vorbeugen und diese Belastungssymptome lindern.
  • eröffnet Zugang zu einer Sexualität, die unabhängig von hormonellem Druck und äußeren Reizen bis ins hohe Alter nähren und begleiten kann.
  • ist Persönlichkeitsentwicklung, Genuss und ganzheitliche Gesundheit.

Voraussetzungen

Mein Angebot richtet sich an Männer mit gut ausgeprägter Selbstwahrnehmung, Interesse an Entwicklung und Heilung. Und an Männer, die das in sich entwickeln wollen.

Ich biete die Lingam-Massage als wunderschöne 4-Hand Massage zusammen mit deiner Partnerin, Ehefrau oder Freundin an. Und ich biete dir's als einzelnem Mann mit separatem Gesprächstermin an: Da sprechen wir im vertrauten Rahmen über Lust auf's Leben und die Angst davor, gute und schlechte Erfahrungen, die du mit Berührung vielleicht gemacht hast, über alles, was du im Rahmen eines Coaching/Beratungsgespräches teilen/spüren magst:

So wächst und blüht Vertrauen. That's Life: Ich betrachte das Wahrnehmen und Teilen unserer Gefühle als wichtige Voraussetzung für befriedigende Nähe und tragfähige Beziehungen.

Noch ein Hinweis zum Schluss

Die Lingam-Massage bildet den Abschluss einer ausgiebigen Ganzkörpermassage. Nach der Massage hast du genügend Zeit für ein Nachruhen, damit du diese intensive Erfahrung nachwirken lassen und integrieren kannst.

Die Massage ist in ein entspannendes Gespräch davor und gemeinsame Reflexion danach eingebettet. Du hast die Möglichkeit, hier zu duschen.

Möchtest du weiter in das Thema einsteigen, empfehle ich das Buch „Lingam-Massage“ von Michaela Riedl.

zurück zur Übersicht