Atma Pöschl

Atma Pöschl

zurück zur Übersicht

Intimität schaffen durch Berührung / ATMA®-Gefühls- und Körperarbeit in der Kleingruppe

Kleingruppe für 1 - 8 Personen (4 Termine à 2,5 Stunden)

*********************************************************************************************

Gruppenleitung:
Atma Pöschl
"Fühlen heißt zuhause sein."

Termine & Beginnzeit:
19.+26. September, 3.+10. Oktober 2018 / Mittwoch, 16-18.30 Uhr / Ort siehe unten

Zielgruppe:
Menschen, die erfüllende Intimität und Berührung leben wollen, ob mutig oder scheu, dick oder dünn, jung oder alt, hetero oder homo, trans* oder queer.

Info:
info@institut-atma.at

Scroll down:
SEI DABEI! MELDE DICH JETZT AN!

********************************************************************************************

Berührt an Leib und Seele / Berührung als nährende Kraft erfahren

Möchtest du tiefe Verbundenheit mit deinen Mitmenschen erleben? Erfüllende Berührung, Beziehung und Sexualität genießen? Das nötige Handwerkszeug besitzen, um erfüllende Partnerschaft mit dir selbst zu leben? Fühle dich ganz herzlich willkommen! Viele Menschen wollen über ihren Wunsch nach tiefer Berührung nicht nur reden, sondern das auch körperlich spüren und reflektieren. Deshalb biete ich diese Gruppe an, ein achtsames und bewusstes Erforschen deines Wunsches nach mehr Intimität im vertrauten, klaren Rahmen.

Eine tiefe Begegnung mit dir selbst

Ich bekomme mittlerweile viel mehr Anfragen für Einzelsitzungen als ich zur Verfügung stehende Termine habe. Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung habe ich eine Gruppe entwickelt, aus der du die gleichen Resultate mit in's Leben nimmst wie im exklusiven Einzelangebot ATMA®-Gefühls- und Körperarbeit: Ab jetzt im intimen, vertraulichen und liebevoll angeleiteten Rahmen einer Gruppe mit maximal 8 Personen. Das ursprüngliche Format wurde verbessert. Vorteil der Gruppe ist, dass es oft rascher klappt, Themen zu lösen - wenn du's mit Einzelarbeit angehen möchtest, klappt das in der Gruppe oft effizienter. Dass mein Fokus nicht ständig auf dich gerichtet ist, sondern gleichmäßig auf alle - das schafft Spürraum. Dass du profitierst, wenn andere das Thema für sich lösen - du musst es nicht alleine tun.

"Lebe jetzt die Fragen," meint Rainer Maria Rilke, "so lebst du allmählich ohne es zu merken in die Antwort hinein." Wir fragen uns: Was ist Intimität? Das ist nicht Sex. Und auch mit Nacktheit hat das nichts zu tun. Intimität ist die Basis für erfüllende Nähe. Ich zeige mich mit meinen Gefühlen, du teilst deine Gefühle, wir zeigen uns: Das ist Intimität - gefühlte Nähe.

Beziehung bewusst erleben

Die Gruppe bietet die spannende Möglichkeit, das tiefere Wesen von Intimität zu erforschen. Sie wird komplett bekleidet in einem respektvollen, sicheren Rahmen abgehalten. Wir wollen unsere Grenzen nicht (mehr) überschreiten, sondern sensibilisieren und uns spüren. Die Gruppe geht über 4-5 Wochen. Sie lädt dazu ein, neu Gefühltes langsam in den Alltag zu integrieren, immer wieder wertvolles Feedback zu holen und dranzubleiben.

Du hast es in der Hand

Bei vielen Teilnehmenden wirkt die klärende, berührende Erfahrung lange nach und kann zu einer Vertiefung und Erweiterung der Beziehung zu sich selbst und anderen beitragen.
 

Feedback:

"Ich habe viele Seminare besucht und auch Therapie gemacht: Ich bin noch nie so gesättigt nach Hause gegangen. Du erinnerst uns immer wieder daran, unsere Grenzen wertzuschätzen, das gefällt mir am besten. Diese behutsame Auseinandersetzung mit mir selbst kann viele Blockaden lösen."
Maria (Masseurin, 28J.)

"Die Gruppe gab mir eine ganze Reihe von Erkenntnissen: ICH kann fühlen, ich KANN fühlen, ich kann FÜHLEN. Ich bin vielleicht beschädigt, aber reparierbar. Ich bin kein Alien, das Menschen nur beobachtet, ich bin mittendrin im Spüren! Es ist großartig, wie du den Kurs gestaltest. Ich habe die große Sorgfalt bemerkt, mit der du die Übungen zusammenstellst. Auch deine Präsenz im Raum gibt mir Sicherheit. Du reagierst direkt auf das, was du siehst (und gönnst dir keine 'Auszeit', wenn wir eine praktische Übung machen), das ist wichtig, um mich sicher zu fühlen. Deine Worte erinnern mich immer wieder daran, hier zu bleiben. Du machst etwas ganz Besonderes, danke!"
Karin (Pädagogin, 42J.)
 

„In mir löst der geringste Anspruch, etwas tun oder spüren zu müssen eine Abwehrhaltung aus. Deine Nichts-muss-alles-kann-Einstellung ist wunderbar und macht viel möglich. Wow ist, dass Menschen bei dir so viel Vertrauen fassen können, dass sie es zulassen, ganz tiefe Ereignisse hochkommen zu lassen.
Georg (Kinderarzt, 55J.)

"Die Gruppe ist wie eine Initiation in eine neue Dimension. Jetzt spüre ich, dass Kontakt nur möglich ist, wenn ich mit mir selbst in Kontakt bin: Es ist wichtig, meine Grenzen zu spüren und wertzuschätzen. Erfülltes Leben hat mit einer guten Beziehung zu mir selbst zu tun. Meine Wahrheit ist anderen zumutbar, das sorgt für ein lebendiges Miteinander. In-Beziehung-Treten mach mein Leben lebendig. Hier wird mir vieles klar - nicht nur im Kopf, sondern wirklich gefühlt."
Christian (Immobilienmakler, 40J.)

"Du leitest sehr gut und klar an, strahlst eine unglaubliche Authentizität aus und weißt, verschiedene Bereiche harmonisch zu vereinen. Das gefällt mir."
Doris (25J., Studentin)

Hier kannst du Feedback zu ATMA®-Gefühls- und Körperarbeit lesen


ATMA®-Gefühls- und Körperarbeit

Sexualität wie ein Lächeln aus tiefstem Herzen

Suchen wir persönliche Reflexion im Bereich der Sexualität, findet klassische Sexualtherapie und -beratung meist in Form von Gesprächen und Anleitung zu Übungen statt. Im Gegensatz dazu ermöglicht die Tantramassage neue Spürerfahrung, wo das im privaten Umfeld nicht möglich ist. Aber sie greift nicht tief genug, um Änderungen im Verhalten herbeizuführen. Massage schenkt nicht die Fähigkeit, Intimität selbst herzustellen.

Berührung als nährende Kraft erfahren

ATMA®-Gefühls- und Körperarbeit begegnet dem Wunsch nach erfüllender Intimität und Berührung prozessorientiert: Gearbeitet wird mit dem, was sich durch den Körper im Moment an Empfindungen und Gefühlen zeigt. So werden Grenzen gestärkt und behutsam erweitert. Ob Tantra, BDSM oder Angst vor Nähe: Es ist eine Stärke der Methode, Entwicklungspotenziale jedes Schrittes zu nutzen und an’s Licht zu holen.

Kontakt mit allen Gefühlen genießen

ATMA®-Gefühls- und Körperarbeit betrachtet Berührung als konkrete, körperliche Unterstützung zur Weiterentwicklung, nicht als "Pflaster", das Wunden nur verdeckt. Du bist willkommen mit allem, was da ist, mit Traurigkeit, Unsicherheit, Angst, Wut und allen Nuancen der ganzen Gefühlspalette. Wir wollen Berührung in Kontakt mit allen Gefühlen erfahren, heil und ganz werden, ganz wir selbst und in Beziehung sein.

Beziehung bewusst erleben

Unsere Berührung sagt: "Ich bin für dich da und stehe dir zur Seite, wie immer du dich fühlen magst." Diese liebevolle Präsenz in der Berührung kann dazu beitragen, dass wir uns selbst wieder näher kommen, und bietet Raum für spannende Fragen:

  • Kann ich Kontakt zulassen, ohne innerlich wegzugehen?
  • Was unterstützt mich dabei?
  • Was schenkt mir Entspannung?
  • Wo bin ich, wenn ich berührt werde?
  • Kann ich Gefühle wahrnehmen, und wo in meinem Körper sind sie spürbar?
  • Bin ich fähig dranzubleiben, oder schweife ich dauernd in Gedanken ab?
  • Bin ich im Kopf ganz woanders, während mein Körper berührt wird, und wie wirkt sich das auf meine Empfindungsfähigkeit aus?

Mit meiner Klarheit, Sensitivität und scharfen Intuition kann ich dich vertrauensvoll auf eine Reise begleiten, auf der du dich in jedem Moment wohl und sicher fühlst, gesehen und gehört.

In die Welt hinaus mit offenem Herzen

Aus diesem vielfältigen Übungsraum - mit diesem sicheren Boden - sind oft die nächsten Schritte möglich: In die Welt hinaus mit offenem Herzen.
 

Gruppenleitung

Atma Pöschl
Atma studierte prozessorientierte Körperarbeit und Intime Heilmassage an der UCLA. Sie arbeitet als Coach für Körpersensibilisierung in ihrem Institut in Wien. ATMA®-Gefühls- und Körperarbeit macht den Körper erfahrbar als Tor zur Lust, zur Selbsterkenntnis und zur inneren Stille. Das schafft neue und spannende Formen der Intimität. Alle Gefühle sind willkommen, auch die, die uns lange verwehrt waren. Atma ist Lehrende im Masterlehrgang Sexualberatung an der SFU Wien.

"Mein Herz schlägt zu 100% für tiefe Entwicklungsarbeit mit Menschen, die frei sein, dafür die Verantwortung übernehmen und ihr Leben verändern wollen. Kleine und große Gruppen, wo ich Menschen anleite, mit- und voneinander Neues über Berührung zu lernen und gemeinsam Nähe zu erfahren, sind mir ein Herzensanliegen. Die Titel mögen verschieden sein, Ziel meines Angebotes ist immer dasselbe: Berührung in Kontakt mit allen Gefühlen genießen, heil und ganz werden, ganz wir selbst und in Beziehung sein.

Ob Angst vor Nähe, Tantra oder BDSM: Es ist meine Stärke, scheinbar Konträres harmonisch zu vereinen und Entwicklungspotenziale jedes Schrittes an's Licht zu holen."

Siehe auch:
A. Pöschl, "Lust auf Berührung", in: Sein, 1/2018.
A. Pöschl, "Berührung. Gedanken zum taktilen Nachnähren des inneren Kindes als lebendige Basis erwachsener Sexualität", in: Connection Tantra 92/2013.
A. Pöschl, "BDSM - Sexualität in Kontakt mit allen Gefühlen", in: Sein, Juli 2017.


Teilnahmevoraussetzung

Von Teilnehmenden wünsche ich mir Vertraulichkeit, gegenseitigen Respekt, Wertschätzung der Privatsphäre anderer sowie die Bereitschaft, über die eigenen Erfahrungen zu reflektieren. Ist das nicht gegeben, enthalte ich mir vor, Menschen aufzufordern, die Gruppe ohne Rückerstattung der Kosten zu verlassen.
Du bist eingeladen, deine Grenzen zu achten und darfst das immer wieder auf's Neue korrigieren. Starre Grenzen machen einsam, lebendige Grenzen frei.

Allgemeine Information

Was ist ATMA®-Gefühls- und Körperarbeit?
ATMA®-Gefühls- und Körperarbeit fokussiert auf die Lösung destruktiver Beziehungs- und Gewalterfahrung, der Folgen Angst vor Nähe, "Nichts spüren", unstillbarer Hunger, Overeating, Übersexualisierung, (selbst)verletzendes Verhalten, latente Wut, Abo auf die "Opferrolle" mit Projektion der "bösen Mama"/des "bösen Papa" auf andere (ohne eigene Täter_innenschaft zu erkennen), "Nettsein", starre Mauern, grenzenlose Bedürftigkeit, Angst vor Berührbarkeit und Verletzlichkeit, Prostitution, Helfersyndrom. ATMA®-Gefühls- und Körperarbeit hat auch spannende Antworten auf die Themen Tantra und BDSM sowie Hochsensibilität und weiß scheinbar Konträres harmonisch zu vereinen.

Kleingruppe:

1-8 Personen / 4 Termine à 2,5 Stunden

Termine & Beginnzeit:
19.+26. September, 3.+10. Oktober 2018 / Mittwoch, 16-18.30 Uhr / Ort siehe unten

Ankommen / Es gibt keinen Warteraum:
Bitte sei pünktlich, nicht überpünktlich. Du bist 10 Minuten vor deinem Termin willkommen.

Mitzubringen:
Bequeme Kleidung, warme Socken, Wasserflasche mit Verschluss.

Zielgruppe:
Menschen, die erfüllende Intimität und Berührung leben wollen, ob mutig oder scheu, dick oder dünn, jung oder alt, hetero oder homo, trans* oder queer.

Kosten
EUR 400,00 (inkl. Mwst.)

Anmeldung

  • Bequem per Online-Überweisung
    Du meldest dich über den entsprechenden Anmeldebutton an und bezahlst bequem per Online-Banking: Mit dem Eingehen des Geldes auf unser Konto ist dein Platz fix.
  • Verwendungszweck
    Bitte notiere als Verwendungszweck "Rechnungsnummer/dein Name/KG/19.9.", damit wir deinen Kontoeingang sicher zuordnen können.
  • Schlau sparen, dein Vorteil
    Wir verrechnen die Spesen von 10 Euro, die für uns dabei anfallen: Bitte vermeide Bar- und Zahlscheineinzahlungen am Kassenschalter oder Selbstbedienungsautomat.
  • Kontodaten
     IBAN: AT28 6000 0101 1016 7348
     BIC: BAWAATWW
     Verwendungszweck: "Rechnungsnummer/dein Name/KG/19.9."
     Konto lautend auf: "Institut ATMA"
  • Anmeldebestätigung
    Sobald deine Anmeldung in unserem Postfach und dein Seminarbeitrag auf unserem Konto eingegangen sind, ist deine Anmeldung abgeschlossen. Damit ist dein Platz fix.

Veranstaltungsorte/Termine:

Institut ATMA, Zieglergasse 54/10, 1070 Wien

Auch diese Veranstaltungen könnten dich interessieren:

ATMA®-Gefühls- und Körperarbeit, Ausbildung für Profis
BDSM / Playing by Heart
Bondage / Von Seilen umarmt und gehalten
Die Lingammassage (Erfüllende Intimität für Paare)
Die positive Kraft der Wut I
Die positive Kraft der Wut II / BDSM als Entwicklungspotenzial
Die Yonimassage (Sexuelle Heilung für Frauen)
Ein Tag liebevoller Verbundenheit für Paare / ATMA®-Bondage für Paare in der Kleingruppe
Ein Tag voll Genuss für Paare / ATMA®-Paarmassage in der Kleingruppe
Gratis! Meditation der Sinne und der Sinnlichkeit
Handarbeitsabend (Die männliche Intimmassage)
Handarbeitsabend (Die weibliche Intimmassage)
Lust auf Berührung (Sanfter Weg in deine Kraft)
XPlore Berlin 2018
XPlore Rom 2018