Atma Pöschl

Atma Pöschl

zurück zur Übersicht

Die Lingammassage (Erfüllende Intimität für Paare)

Wochenendseminar

Sexualität ist wie ein Lachen aus tiefstem Herzen.

********************************************************************************************

Seminarleitung:
Atma Pöschl
"Vergiss die Liebe nicht."

Datum:
20. - 22. April 2018 (ausgebucht)
31. August - 2. September 2018
Fr 18 - 22 Uhr, Sa 10 - 18 Uhr, So 10 - 16 Uhr

Zielgruppe:
Liebes-, Freundes- und Massagepaare, heterosexuelle, schwule, trans* und queere Paare, die sich mehr Freude, Tiefe und Befriedigung in ihrer Sexualität wünschen, ob mutig oder scheu, dick oder dünn, jung oder alt. Profis helfender und heilender Berufe, die eine gefühlte Reflexion von Sexualität in ihre Arbeit integrieren wollen.

Für heterosexuelle Paare eine wunderbare Ergänzung zum Seminar "Die Yonimassage/Sexuelle Heilung für Frauen".

Kosten:
EUR 290,00 (inkl. Mwst.) pro Person

Info:
info@institut-atma.at

Scroll down:
SEI DABEI! MELDE DICH JETZT AN!

*********************************************************************************************

I. Sexualität wie ein Lachen aus tiefstem Herzen

Das Wort „Lingam“ stammt aus dem indischen Sanskrit und benennt den gesamten männlichen Intimbereich: Penis, Hoden, Samenleiter und Prostata. Ich benutze den Ausdruck gerne, weil er frei ist von medizinischen, schmutzigen, verniedlichenden oder einfach abwertenden Nebenbedeutungen unserer Alltagssprache.

Die Lingammassage eröffnet Männern einen neuen Zugang zur eigenen Lust und Sexualität. Eine anregende Ganzkörpermassage geht der Intimmassage voraus. Danach wird die „Nachbarschaft“ erweckt: Der Beckenboden wird gelockert, die Wurzel des Lingams, Damm und Hoden werden ausführlich massiert. Der gesamte Schaft wird auf unterschiedlichste Art und Weise berührt, immer mit dem Ziel, die Lust mit Lust hinauszuzögern und im ganzen Körper spürbar zu machen.

Die Lingammassage regt an, sexuelle Begrenzungen zu überprüfen und durch mehr Erfüllung, Berührungs- und Erfahrungsqualitäten zu ersetzen. Es geht ganz um’s Empfangen, so können Männer ihr ganzes sexuelles Potenzial und ihre Liebesfähigkeit voll entfalten. Ein Mann, der sich selbst und seinen Lingam gut kennt, kann seine männliche Kraft ausdrücken und gleichzeitig für die/den Partner_in da sein. Als Paar gewinnt ihr Leichtigkeit und Sicherheit.

Die Lingammassage bietet auch Raum für folgende Fragen: Wo ist denn die Quelle meiner Lust? Bin ich fähig, Gefühle wahrzunehmen, und wo in meinem Körper sind sie spürbar? Bin ich fähig dranzubleiben, oder schweife ich dauernd in Gedanken ab? Bin ich im Kopf ganz woanders, während mein Körper berührt wird, und wie wirkt sich das auf meine Empfindungsfähigkeit aus? Wo bin ich, wenn ich berührt werde?

Bewusstsein für ganzheitliche Berührung, wie ich es im Seminar vermittle, kann euer Leben und eure Sexualität verändern.

II. Der Lingam ist nichts, das "zu funktionieren hat“.
Lust auf mehr Text? Klicke hier!

Seminarfeedback:

"Wir finden die Art, wie du leitest, toll. Deine Klarheit ist beruhigend und lud behutsam ein, uns auf Neues einzulassen und Grenzen auszuloten. Wir sind verwundert, dass wir das Seminar trotz anfänglicher Unsicherheit so genießen konnten. Du hast eine Atmosphäre geschaffen, die es uns leicht machte, loszulassen."
Michael (32J., Kameramann) & Katharina (35J., Produktionsassistentin)

"Es war ein wunderschönes Seminar mit einer Gruppe liebenswerter Menschen und die beste Entscheidung unseres Lebens, teilgenommen zu haben. Wir nehmen viel in unseren Alltag mit, Berührung ist wichtig, wir bleiben dran!"
Ernst (51J., Manager) & Ella (49J., Körpertherapeutin)

"Sanfte Berührung hat eine ganz andere Qualität als harte, wir waren so entspannt und offen, das Seminar hat uns sehr bewegt. Wir sind dankbar, dass auch andere nicht nur nach Handfertigkeiten suchten, sondern Herz und Seele haben sprechen lassen."
Max (52J., Lehrer) & Michaela (35J. Kindergärtnerin)

Hier kannst du mehr Feedback zu meinen Seminaren lesen.

 

Feedback zur Lingammassage:

"Es war schön, keine Erwartungen erfüllen zu müssen, nicht bewertet zu werden und einfach mal für drei Stunden aus dem Alltag auszusteigen."
Josef (31J., Lehrer)

"Die Berührung zu nutzen, um mein Herz zu öffnen und das mit meinem Herzen zu empfangen, war eine klasse Erfahrung. Ich spüre jetzt, was mich bremst, mich ganz zu öffnen: Schmerz. Andererseits ahne ich, dass der Schmerz, der dann kommt, gar kein Schmerz ist, sondern Freude. Als du mich im Becken berührt hast, war das so intensiv, dass erst Schmerz kam, und dann Freude. Es war Lust, Freude und Glück."
Bernd (43J., Körpertherapeut)

"Die Massage hat mich mit einer Intensität in den Körper geflasht, die ich mir nicht hätte träumen lassen. Schön, dass sich das noch Tage später als Lebensfreude äußert, die mir die letzten Monate so gefehlt hat! Jetzt fühle ich die Dinge, die zu tun sind, nicht mehr als Belastung und Bürde, sondern als Möglichkeit und Freude; es hat sich tiefe, starke, brummende Lebensfreude eingestellt. Ich könnte Bäume ausreißen und die Welt umarmen. 'Es atmet mich', dein Satz begleitet mich: Egal wo ich bin, fühle ich mich zu Hause, angenommen und sicher. Dafür nichts tun zu müssen, mich dem Fluss anzuvertrauen und ganz hinzugeben, fühlt sich unendlich gut an."
Arno (55J., Manager)

 

Willkommen sind Paare, die ...

  • mutig oder scheu sind, dick oder dünn, jung oder alt, heterosexuelle, lesbische, trans* und queere Paare, Liebes-, Freundes- und Massagepaare.
  • mehr Freude, Tiefe und Erfüllung in ihrer Sexualität suchen, mehr Tiefe in ihrer Sexualität und auch im Alltag.
  • von meiner langjährigen Erfahrung in Lingam- und Yonimassage profitieren wollen, die um die feinen Unterschiede (in) der Berührung von Männern und Frauen weiß.
  • Klarheit und eine Prise Humor auf feinem Fühlen schätzen. Hier gibt's keine tantrischen Räucherstäbchen, Seidentücher, Federn und Ideologie, die sagt "das muss so sein." Es ist meine Stärke, und es macht mir Spaß, scheinbar Konträres harmonisch zu vereinen.
  • bei(m Erlernen von) Intimmassage Wert darauf legen, dass alle Gefühle und persönliche Grenzen willkommen sind, nicht nur sexuelle Lust.
  • als Profis helfender und heilender Berufe eine gefühlte Reflexion von Sexualität in ihre Arbeit integrieren wollen. Das passt wunderbar. 
  • Reichtum schätzen statt zu sagen: "Mit grün, gestreift, getupft kann ich nicht." Als trans* Paar seid ihr auch mit Dildo/Packer willkommen. Wenn ihr zweifelt, nehmt gerne im Voraus Kontakt mit mir auf, und wir schauen, wie sich's wohl anfühlt.

Persönliche Grenzen sind willkommen

Du entscheidest selbst, wieviel Kleidung du im Seminar anbehältst/ausziehst. Fühle dich mit deiner "Eigen-Art" ganz herzlich willkommen! Die Ganzkörpermassage kann am nackten und am bekleideten Körper erlernt werden, Intimmassage auch am nicht-menschlichen Objekt.

Von Teilnehmenden wünsche ich mir gegenseitige Wertschätzung, Selbstreflexion und die Bereitschaft, sich auf die eigenen Gefühle einzulassen.

 

Seminarleitung

Atma Pöschl
studierte prozessorientierte Körperarbeit und Intime Heilmassage an der UCLA. Sie arbeitet als Coach für Körpersensibilisierung in ihrem Institut in Wien. ATMA®-Gefühls- und Körperarbeit macht den Körper erfahrbar als Tor zur Lust, zur Selbsterkenntnis und zur inneren Stille. Das schafft neue und spannende Formen der Intimität. Alle Gefühle und Emotionen sind willkommen, auch die, die uns lange verwehrt waren.

"Fühlen heißt zuhause sein."

Siehe auch:
A. Pöschl, "Lust auf Berührung", in: Sein, 1/2018.
A. Pöschl, "Berührung. Gedanken zum taktilen Nachnähren des inneren Kindes als lebendige Basis erwachsener Sexualität", in: Connection Tantra 92/2013

 

Allgemeine Information

Termine:
Seminare finden an den untenstehenden Terminen/Orten statt.

Seminarzeiten:
Fr 18 - 22 Uhr, Sa 10 - 18 Uhr, So 10 - 16 Uhr / Ankommen ab 17.30 Uhr

Kosten:
EUR 290,00 (inkl. Mwst.) pro Person

Zielgruppe:
Liebes-, Freundes- und Massagepaare, heterosexuelle, schwule, trans* und queere Paare, die sich mehr Freude, Tiefe und Befriedigung in ihrer Sexualität wünschen, ob mutig oder scheu, dick oder dünn, jung oder alt. Profis helfender und heilender Berufe, die eine gefühlte Reflexion von Sexualität in ihre Arbeit integrieren wollen.

Anmeldung

  • Bequem per Online-Überweisung
    Du meldest dich über den entsprechenden Anmeldebutton an und bezahlst bequem per Online-Banking: Mit dem Eingehen des Geldes auf unser Konto ist dein Platz fix.
  • Verwendungszweck
    Bitte notiere als Verwendungszweck "Rechnungsnummer/dein Name/LM/Datum", damit wir deinen Kontoeingang sicher zuordnen können.
  • Schlau sparen, dein Vorteil
    Wir verrechnen die Spesen von 10 Euro, die für uns dabei anfallen: Bitte vermeide Bar- und Zahlscheineinzahlungen am Kassenschalter oder Selbstbedienungsautomat.
  • Kontodaten
     IBAN: AT28 6000 0101 1016 7348
     BIC: BAWAATWW
     Verwendungszweck: "Rechnungsnummer/dein Name/LM/Datum"
     Konto lautend auf: "Institut ATMA"
  • Anmeldebestätigung
    Sobald deine Anmeldung in unserem Postfach und dein Seminarbeitrag auf unserem Konto eingegangen sind, ist deine Anmeldung abgeschlossen. Damit ist dein Platz fix.
Wichtig für deine/eure Anmeldung:

Jede_r Teilnehmer_in meldet sich selbst an. "Ich komme dir zuliebe mit, bitte meld' mich an, Schatz", ist unserer Erfahrung nach nicht der Bringer. Bitte überlege dir: Warum nehme ich teil? Was möchte ich neu erfahren und spüren? Wen anders glücklich zu machen zählt nicht ;-) Es geht um dich, das schafft Raum für euch als Paar.

Veranstaltungsorte/Termine:

Institut ATMA, Zieglergasse 54/10, 1070 Wien

Auch diese Veranstaltungen könnten dich interessieren:

ATMA®-Gefühls- und Körperarbeit, Ausbildung für Profis
BDSM / Playing by Heart
Bondage / Von Seilen umarmt und gehalten
Die positive Kraft der Wut I
Die positive Kraft der Wut II / BDSM als Entwicklungspotenzial
Gratis! Meditation der Sinne und der Sinnlichkeit
Handarbeitsabend (Die männliche Intimmassage)
Handarbeitsabend (Die weibliche Intimmassage)
Lust auf Berührung (Sanfter Weg in deine Kraft)
XPlore Berlin 2018
XPlore Rom 2018