huhu

Intimität genießen am Abend

huhu

  • 1. Abend
    09.05.2019
    18:30 - 21:00
  • 2. Abend
    16.05.2019
    18:30 - 21:00
  • 3. Abend
    06.06.2019
    18:30 - 21:00
  • 4. Abend
    13.06.2019
    18:30 - 21:00

Neue Impulse für mehr Intimität in deinem Leben

Du möchtest tiefe Verbundenheit erleben? Kontakt genießen, auch mit dir selbst? Das nötige Handwerkszeug für erfüllende Sexualität und Partnerschaft haben? Willst du nicht nur reden, sondern die Antworten auch fühlen? „Lebe die Fragen,“ meint Rainer Maria Rilke, „so lebst du allmählich, ohne es zu merken, eines fernen Tages in die Antwort hinein.“ Diese Gruppe erforscht das tiefere Wesen von Intimität.

(Selbst)Kontakt genießen

Intimität hat nichts mit Nacktheit, Sex oder gar Geschlechtsverkehr zu tun, sondern beginnt mit der Fähigkeit, uns zu zeigen: Ich zeige mich mit meinen Gefühlen, du zeigst dich mit deinen Gefühlen, wir zeigen uns einander. Hier beginnt Intimität – lange bevor wir einander auch physisch berühren.

Berührung als nährende Kraft erfahren

Die Gruppe wird komplett bekleidet in einem respektvollen, sicheren Rahmen abgehalten. Sie geht über 4 bis 6 Wochen und bietet die wunderbare Möglichkeit, vorort Erfahrenes und Gespürtes langsam in deinen Alltag zu integrieren. Hier kannst du dir immer wieder Feedback holen.

Beziehung bewusst erleben

Du überlegst, ob Einzelsitzung oder Kleingruppe? Wenn du Einzelarbeit erwägst, lässt es sich in der Gruppe oft noch rascher lösen. Die Kleingruppe hat 6 bis 8 Teilnehmende, und mein Fokus ist gleichmäßig auf alle gerichtet: Das schafft mehr Spürraum für jede Person. In der Gruppe profitierst du auch, wenn andere das Thema für sich lösen: Du musst es nicht alleine tun. Du kannst an der Kleingruppe immer wieder teilnehmen. Es wird jedesmal anders sein.

In die Welt hinaus mit offenem Herzen

Mit meiner Sensitivität und scharfen Intuition kann ich dich vertrauensvoll auf eine Reise begleiten, auf der du dich wohl und sicher fühlst, gesehen und gehört. Aus dem vielfältigen Übungsraum der Kleingruppe – mit diesem sicheren Boden – sind oft die nächsten Schritte möglich: In die Welt hinaus mit offenem Herzen. Die Gruppe wirkt oft lange nach. Sie kann zu einer wunderbaren Vertiefung der Beziehung zu dir selbst und anderen Menschen beitragen.

Einzelarbeit oder Kleingruppe!?

  • Die Kleingruppe ist eine echte Alternative zur Einzelarbeit.
  • In der Kleingruppe ist mein Fokus gleichmäßig auf alle gerichtet: Das garantiert persönliche Betreuung und dabei mehr individuellen Spürraum für jede Person.
  • Du nimmst dieselben Benefits mit ins Leben zum günstigeren Preis.
  • Behandelt werden dieselben Themen.
  • Aufgrund der großen Nachfrage und meiner jahrelangen Erfahrung habe ich mich für den langsamen Übergang von Einzelsitzungen zu Kleingruppen entschieden, aus denen du dieselben Benefits mit in’s Leben nimmst wie aus einer Einzelsitzung – solange bis ich mich möglicherweise nur mehr auf große Gruppen spezialisiere.
  • Du möchtest mit mir im sicheren, vertrauten Rahmen arbeiten?
  • Komm in die Kleingruppe!
huhu

Ein Intensivwochenende voll Genuss für Paare mit der Tantramassage

huhu

  • 19.07.2019 - 21.07.2019
    18:00 - 17:00

Euer Wunsch

Sinnlichkeit und Sexualität als Paar zusammen erforschen

Ihr wünscht euch neue Impulse für sinnliche Stunden zu zweit? Immer mehr Paare wollen ihre Sinnlichkeit und Sexualität gemeinsam erforschen. Dazu biete ich das „Wochenende voll Genuss“ an: Ein lustvoll achtsames Kennenlernen der ATMA Touch® – Paarmassage im vertraut sicheren Rahmen. 

Aufregende Arten der Berührung kennenlernen

Im Seminar habt ihr beide die Möglichkeit, eine sinnliche Ganzkörper- und Intimmassage zu schenken und zu genießen. Ich lege Wert darauf, dass nur das geschieht, was die empfangende Person mit Freude empfangen kann: Unser Fokus ist dein Wohlgefühl. Dein_e Partner_in massiert – und du darfst das genießen.

Beziehung vertiefen und erweitern

Das „Wochenende voll Genuss“ wurde aus meiner Einzelarbeit mit Paaren entwickelt; hier nehmt ihr dieselben Resultate mit in’s Leben wie aus einer Paarsitzung. Der Vorteil der Gruppe ist, dass mein Fokus während der Massage nicht ständig auf euch zwei gerichtet ist, sondern gleichmäßig auf alle Paare. Das schafft mehr Privatsphäre für jedes Paar.

Privatsphäre genießen

Es gibt in diesem Seminar keinen Partner_innen_tausch. Ihr meldet euch als Paar an und massiert zusammen. Bei vielen Paaren kann diese intensive Erfahrung lange Zeit nachwirken und zu einer wunderbaren Erweiterung und Vertiefung ihrer Beziehung beitragen.

Was euch erwartet

Sexualität wie ein Lachen aus tiefstem Herzen

Die ATMA Touch® – Paarmassage fokussiert auf Berührung in Kontakt mit allen Gefühlen. Es handelt sich um eine Ganzkörpermassage. Der Intimbereich wird ganz natürlich miteinbezogen. Dabei geht es um liebevolle Präsenz der Berührung: Du willst nicht erregen, deine Berührung sagt einfach: „Ich bin da.“ Diese Absichtslosigkeit der Berührung kann dazu beitragen, dass Paare einander auch nach Jahren wieder näher kommen. Für viele ist es eine völlig neue Erfahrung, dass sexuelle Lust aus der Tiefe des Herzens kommt, nicht aus dem Tun.

Taucht das Gefühl „Ich spüre nichts“ auf, geht es genau darum. Du bist willkommen mit allem, was da ist, auch mit „Nichts“, Traurigkeit, Angst, Unsicherheit und feinen leisen Nuancen der ganzen bunten Gefühlspalette. Die Massage ist keine Aufforderung, dich „gut“ zu fühlen: Wir wollen Berührung in Kontakt mit allen Gefühlen genießen, ganz wir selbst und in Beziehung sein.

Mit und ohne Intimberührung

Der Intimbereich wird auf Wunsch in die Massage miteinbezogen: Ob das für dich im Moment passt, entscheidest du selbst. Es gibt kein besser oder schlechter, kein befreit oder verklemmt, wenn es um deine Gefühle geht! Ich lade dich ein, dir treu zu bleiben. So wird euer „Wochenende voll Genuss“ zum unvergesslichen Erlebnis. Du entscheidest selbst, wieviel Kleidung du während deiner Massage im Seminar ausziehst/anbehältst. Fühle dich mit deiner „Eigen-Art“ ganz herzlich willkommen! Die Ganzkörpermassage kann am nackten und am bekleideten Körper ausgeführt, die Intimmassage auch am nicht-menschlichen Objekt erlernt werden.

Lust auf Grenzen

Durch meine langjährige Erfahrung mit Paaren weiß ich, wie intensiv und sensibel das gemeinsame Erleben sein kann. Ich bitte euch, zur Einstimmung auf das Seminar folgende Fragen zusammen zu besprechen:

  • Welche Erwartungen und Wünsche habe ich?
  • Welche Erwartungen und Wünsche haben wir als Paar?
  • Möchte ich in der Gruppe nackt sein?
  • Möchte ich überhaupt im Intimbereich berührt werden?
  • Habe ich ein besonderes Anliegen im Hinblick auf die intime Massage?
  • Gibt es etwas, das beachtet werden muss, bevor wir beginnen? Eine Allergie oder Aversion gegen Öl, besondere Ängste?
  • Bitte nehmt zur Kenntnis, dass es sich um ein Seminar handelt. Sexuelle Aktivitäten sind darin nicht vorgesehen.

So haben wir zusammen ein gemeinsames, stimmiges Bild, in dem alle Grenzen respektiert werden können.

Neue Impulse für sinnliche Stunden zu zweit

Du zögerst noch? Ein Sprichwort sagt: „Anspannung ist, wer du glaubst sein zu müssen. Entspannung ist, wer du bist.“ Massage in der Gruppe ist dir nicht geheuer? Deine Gefühle sind deine Gefühle, nicht mehr und nicht weniger. Im Seminar hat jede_r mit der eigenen Massage alle Hände voll zu tun. Keine_r kommt zum „Spechteln“. Paare kommen, um ihre Liebe und Beziehung zu vertiefen. Ein wenig nervös sind alle, das ist normal.

Vertrauen

Zusammen schaffen wir einen sicheren, vertrauten, wertschätzenden Raum, wo wir als Erwachsene Neues wagen und genießen. Weil’s Spaß macht und Lust auf mehr. Weil’s Verspieltheit und Vertrauen schafft. Und unter kompetenter Anleitung leichter ist: Mit meiner Sensitivität und scharfen Intuition kann ich dich vertrauensvoll auf eine Reise begleiten, auf der du dich in jedem Moment wohl und sicher fühlst, gesehen und gehört. Es lohnt; wage den Schritt.

huhu

Lust auf Berührung 1 / Intimität kreieren und zulassen

huhu

  • 18.10.2019 - 20.10.2019
    18:00 - 17:00

Berührung als spannende Lehrmeisterin

Du möchtest zu Berührung und Sexualität ja! sagen? Nicht schaumamal oder bittebitte!? Wünschst du dir Partnerschaft auf Augenhöhe? Liebe? Diese Seminarreihe vermittelt den Mut dazu. Keine_r sieht dich? Übersiehst du dich selbst? Du willst nicht länger so viel arbeiten, essen, sporteln, dich in’s Nirvana meditieren? Möchtest du wissen, wie sich nährende Berührung anfühlt? Satt. Was das Seminar bringt? Power. Liebe für dich selbst.

Krasses Zeug ist dir bekannter als feine, stille, leise Gefühle? Grenzüberschreitung: Kein Problem, alles cool!? Du hast deine kompetente Performance – als Chef_in, (Sex)Partner_in, Therapeut_in, wasauchimmer – satt!? Dein tolles Tun hängt dir beim Hals raus? Möchtest du in Wahrheit lieber tun lassen!? Wärst du lieber unsicher, uncool – und berührbar? Der Gedanke macht dir Angst? Nimm dein Herz unter die Füße und geh! Es lohnt.

Zwei Seminare / Eine horizonterweiternde Begegnung mit der eigenen Sexualität und Sinnlichkeit

Das Basisseminar „Lust auf Berührung 1 / Intimität kreieren und zulassen“ vermittelt spannendes Wissen um tiefe Berührung und Intimität. Es wird komplett bekleidet abgehalten. Die Sexualität bleibt außen vor: Wir holen alle Gefühle in’s Boot, bevor wir unserer eigenen Sexualität und Sinnlichkeit im zweiten Seminar bewusst begegnen. Teil 1 ist in sich rund und kann natürlich auch ohne Teil 2 besucht werden.

Warum ist Berührung, die schenkt ohne zu fordern (z.B. „hör auf zu weinen“, „du gehörst mir“, „ich möchte dich erregen“, wie das für manche von uns als Kind „normal“ war), die sagt „ich bin für dich da, wie immer du dich fühlen magst“, Berührung, wie sie im Basisseminar gelehrt und genossen wird: Warum ist das die Basis und Grundlage für eine erfüllende erwachsene Sexualität? Klicke hier!

Das Aufbauseminar „Lust auf Berührung 2 / Begegnung mit der eigenen Sexualität und Sinnlichkeit“ vertieft und erweitert im Basiskurs erworbene Kompetenzen und erlaubt eine horizonterweiternde bewusste Begegnung mit der eigenen Sexualität und Sinnlichkeit im sicheren, vertrauten Rahmen. Das zweite Seminar baut auf dem ersten auf: Um an Teil 2 teilzunehmen musst du Teil 1 besucht haben.

ATMA Touch® adaptiert Tools aus Achtsamkeits- und Aufstellungsarbeit, IBP, Reparenting und Tantra, Somatic Experiencing und BDSM. Gearbeitet wird mit bewusster Berührung und Seilen, die Grenzen positiv erfahrbar machen: Genieße Berührung als spannende Lehrmeisterin für persönliche Entwicklung und gemeinsames Wachstum! Du möchtest einen spannenden Menschen kennenlernen? Dich selbst!? Go for it!

Das Seminar ist für dich, wenn du …

  • deine Erfahrung von Intimität, deine Körperempfindungen, Gefühle und die Qualität deiner Berührung vertiefen möchtest.
  • Berührung als spannende Lehrmeisterin für persönliche Entwicklung und gemeinsames Wachstum kennenlernen und genießen willst.
  • Berührung aus Angst vor emotionaler Nähe vermeidest.
  • mangelnde Berührung mit Arbeit kompensierst, mit Essen, Sport, beziehungslosem Sex, ungeerdeter Spiritualität, Alkohol, Selbst- oder Fremdverletzung.
  • das Gefühl hast, zuviel zu essen und doch nie satt wirst.
  • viele Sexualkontakte hast und dich nach „mehr“ sehnst.
  • genug von deiner Sexsucht hast und deiner Sehnsucht begegnen möchtest.
  • Entkleidungs-Profi bist (als Aktmodell, Künstler_in, „Massagejunkie“, Prostituierte_r) und spürst, dass ein Teil deines Spürens auf der Strecke bleibt.
  • in deiner Kindheit Gewalt erfahren hast, deshalb früh sexualisiert wurdest und dir mit Sex „leicht“ tust: Du ahnst, das hat eine Kehrseite? Es gibt mehr zu fühlen.
  • eine spezielle sexuelle Vorliebe als Sackgasse empfindest (die dich einsam macht) und all deine Gefühle vertiefen möchtest.
  • als Körper-, Psycho- oder Sexualtherapeut_in Inspiration für deinen Werkzeugkasten suchst und deiner Berührbarkeit begegnen möchtest.
  • dir eine erfüllende Beziehung wünschst, nicht nur zu anderen, auch zu dir selbst.
huhu

Ein Tag voll Genuss / Tantramassage für Paare

huhu

  • 08.12.2019
    13:00 - 19:00

Im sicheren, vertrauten Rahmen der Kleingruppe

Intimität zusammen genießen

Ihr wünscht euch neue Impulse für sinnliche Stunden zu zweit? Du möchtest deine_n Partner_in ein bisschen raffinierter verwöhnen können? Fühlt euch ganz herzlich willkommen! Immer mehr Paare wollen ihre Sinnlichkeit und Sexualität gemeinsam erforschen. Deshalb biete ich den Tag voll Genuss an: Ein lustvoll achtsames Kennenlernen der ATMA Touch® Tantramassage im vertrauten Rahmen.

Aufregende Arten der Berührung kennenlernen

An diesem Tag habt ihr beide die Möglichkeit, eine sinnliche Paarmassage zu schenken und zu genießen. Ich lege großen Wert darauf, dass nur das geschieht, was die empfangende Person mit Freude empfangen kann: Unser Fokus ist dein Wohlgefühl. Dein_e Partner_in massiert – und du darfst das genießen.

Der Ablauf des Tages ist in etwa so: Entspannende Einstiegsrunde, wo wir Erwartungen klären und alle Gefühle einladen, Massagedemo, Massage der ersten Person (unter Anleitung), Pause, Massagedemo, Massage der zweiten Person (unter Anleitung), Endrunde, miteinander Teilen und Landen.

Beziehung vertiefen und erweitern

Aufgrund langjähriger Erfahrung habe ich die Kleingruppe „Ein Tag voll Genuss“ aus meiner Einzelarbeit mit Paaren entwickelt. Ihr nehmt dieselben Resultate mit in’s Leben wie aus der Paarsitzung „Ein Tag voll Genuss“. Ein Vorteil der Kleingruppe ist, dass mein Fokus während der Massage nicht ständig auf euch zwei gerichtet ist, sondern gleichmäßig auf alle Paare. Das schafft mehr Privatsphäre für jedes Paar.

Privatsphäre genießen

In der Kleingruppe gibt es keinen Partner_innen_tausch. Ihr meldet euch als Paar an und massiert zusammen. Grenzen werden geschätzt und gestärkt. Mit meiner Sensitivität und scharfen Intuition kann ich euch vertrauensvoll auf eine Reise begleiten, auf der ihr euch in jedem Moment wohl und sicher fühlt, gesehen und gehört. Bei vielen Paaren kann diese intensive Erfahrung lange Zeit nachwirken und zu einer wunderbaren Erweiterung und Vertiefung ihrer Beziehung beitragen.

Was euch erwartet

Sexualität wie ein Lachen aus tiefstem Herzen

Die ATMA Touch® Tantramassage fokussiert auf Berührung in Kontakt mit allen Gefühlen. Es handelt sich um eine Ganzkörpermassage. Der Intimbereich wird ganz natürlich miteinbezogen. Dabei geht es um liebevolle Präsenz der Berührung: Du willst nicht erregen, deine Berührung sagt einfach: „Ich bin da.“ Diese Absichtslosigkeit der Berührung kann dazu beitragen, dass Paare einander auch nach Jahren wieder näher kommen. Für viele ist es eine völlig neue Erfahrung, dass sexuelle Lust aus der Tiefe des Herzens kommt, nicht aus dem Tun.

Taucht das Gefühl „Ich spüre nichts“ auf, geht es genau darum. Du bist willkommen mit allem, was da ist, auch mit „Nichts“, Traurigkeit, Angst, Unsicherheit und feinen leisen Nuancen der ganzen bunten Gefühlspalette. Die Massage ist keine Aufforderung, dich „gut“ zu fühlen: Wir wollen Berührung in Kontakt mit allen Gefühlen genießen, ganz wir selbst und in Beziehung sein.

Mit und ohne Intimberührung

Der Intimbereich wird auf Wunsch in die Massage miteinbezogen: Ob das für dich im Moment passt, entscheidest du selbst. Es gibt kein besser oder schlechter, kein befreit oder verklemmt, wenn es um deine Gefühle geht! Ich lade dich ein, dir treu zu bleiben. So wird euer „Tag voll Genuss“ zum unvergesslichen Erlebnis. Du entscheidest selbst, wieviel Kleidung du während deiner Massage im Kurs ausziehst/anbehältst. Fühle dich mit deiner „Eigen-Art“ ganz herzlich willkommen! Die Ganzkörpermassage kann am nackten und am bekleideten Körper ausgeführt, die Intimmassage auch am nicht-menschlichen Objekt erlernt werden.

Lust auf Grenzen

Durch meine langjährige Erfahrung mit Paaren weiß ich, wie intensiv und sensibel das gemeinsame Erleben sein kann. Ich bitte euch, zur Einstimmung folgende Fragen zusammen zu besprechen:

  • Welche Erwartungen und Wünsche habe ich?
  • Welche Erwartungen und Wünsche haben wir als Paar?
  • Möchte ich in der Gruppe nackt sein?
  • Möchte ich überhaupt im Intimbereich berührt werden?
  • Habe ich ein besonderes Anliegen im Hinblick auf die intime Massage?
  • Gibt es etwas, das beachtet werden muss, bevor wir beginnen? Eine Allergie oder Aversion gegen Öl, besondere Ängste?
  • Bitte nehmt zur Kenntnis, dass es sich um einen Kurs handelt. Sexuelle Aktivitäten sind darin nicht vorgesehen.

So haben wir zusammen ein gemeinsames, stimmiges Bild, in dem alle Grenzen respektiert werden können.

Neue Impulse für sinnliche Stunden zu zweit

Du zögerst noch? Ein Sprichwort sagt: „Anspannung ist, wer du glaubst sein zu müssen. Entspannung ist, wer du bist.“ Massage in der Gruppe ist dir nicht geheuer? Deine Gefühle sind deine Gefühle, nicht mehr und nicht weniger. Im Seminar hat jede_r mit der eigenen Massage alle Hände voll zu tun. Keine_r kommt zum „Spechteln“. Paare kommen, um ihre Liebe und Beziehung zu vertiefen. Ein wenig nervös sind alle, das ist normal. Die Sache ist schließlich nicht alltäglich.

Vertrauen

Zusammen schaffen wir einen sicheren, vertrauten und wertschätzenden Raum, wo wir – auch noch als Erwachsene – Neues ausprobieren dürfen. Weil’s Spaß macht und Lust auf mehr. Weil’s Verspieltheit und Vertrauen schafft. Und unter kompetenter Anleitung leichter fällt: Mit meiner Sensitivität und scharfen Intuition kann ich euch vertrauensvoll auf eine Reise begleiten, auf der ihr euch in jedem Moment wohl und sicher fühlt, gesehen und gehört. Es lohnt. Wage den Schritt.

huhu

Lust auf Berührung 2 / Begegnung mit der eigenen Sexualität und Sinnlichkeit

huhu

  • 27.03.2020 - 29.03.2020
    18:00 - 17:00

Berührung als spannende Lehrmeisterin

Du möchtest zu Berührung und Sexualität ja! sagen? Nicht schaumamal oder bittebitte!? Wünschst du dir Partnerschaft auf Augenhöhe? Liebe? Diese Seminarreihe vermittelt den Mut dazu. Keine_r sieht dich? Übersiehst du dich selbst? Du willst nicht länger so viel arbeiten, essen, sporteln, dich in’s Nirvana meditieren? Möchtest du wissen, wie sich nährende Berührung anfühlt? Satt. Was das Seminar bringt? Power. Liebe für dich selbst.

Krasses Zeug ist dir bekannter als feine, stille, leise Gefühle? Grenzüberschreitung: Kein Problem, alles cool!? Du hast deine kompetente Performance – als Chef_in, (Sex)Partner_in, Therapeut_in, wasauchimmer – satt!? Dein tolles Tun hängt dir beim Hals raus? Möchtest du in Wahrheit lieber tun lassen!? Wärst du lieber unsicher, uncool – und berührbar? Der Gedanke macht dir Angst? Nimm dein Herz unter die Füße und geh! Es lohnt.

Zwei Seminare / Eine horizonterweiternde Begegnung mit der eigenen Sexualität und Sinnlichkeit

Das Basisseminar „Lust auf Berührung 1 / Intimität kreieren und zulassen“ vermittelt spannendes Wissen um tiefe Berührung und Intimität. Es wird komplett bekleidet abgehalten. Die Sexualität bleibt außen vor: Wir holen alle Gefühle in’s Boot, bevor wir unserer eigenen Sexualität und Sinnlichkeit im zweiten Seminar bewusst begegnen. Teil 1 ist in sich rund und kann natürlich auch ohne Teil 2 besucht werden.

Warum ist Berührung, die schenkt ohne zu fordern (z.B. „hör auf zu weinen“, „du gehörst mir“, „ich möchte dich erregen“, wie das für manche von uns als Kind „normal“ war), die sagt „ich bin für dich da, wie immer du dich fühlen magst“, Berührung, wie sie im Basisseminar gelehrt und genossen wird: Warum ist das die Basis und Grundlage für eine erfüllende erwachsene Sexualität? Klicke hier!

Das Aufbauseminar „Lust auf Berührung 2 / Begegnung mit der eigenen Sexualität und Sinnlichkeit“ vertieft und erweitert im Basiskurs erworbene Kompetenzen und erlaubt eine horizonterweiternde bewusste Begegnung mit der eigenen Sexualität und Sinnlichkeit im sicheren, vertrauten Rahmen. Das zweite Seminar baut auf dem ersten auf: Um an Teil 2 teilzunehmen musst du Teil 1 besucht haben.

ATMA Touch® adaptiert Tools aus Achtsamkeits- und Aufstellungsarbeit, IBP, Reparenting und Tantra, Somatic Experiencing und BDSM. Gearbeitet wird mit bewusster Berührung und Seilen, die Grenzen positiv erfahrbar machen: Genieße Berührung als spannende Lehrmeisterin für persönliche Entwicklung und gemeinsames Wachstum! Du möchtest einen spannenden Menschen kennenlernen? Dich selbst!? Go for it!

Das Seminar ist für dich, wenn du …

  • deine Erfahrung von Intimität, deine Körperempfindungen, Gefühle und die Qualität deiner Berührung vertiefen möchtest.
  • Berührung als spannende Lehrmeisterin für persönliche Entwicklung und gemeinsames Wachstum kennenlernen und genießen willst.
  • Berührung aus Angst vor emotionaler Nähe vermeidest.
  • mangelnde Berührung mit Arbeit kompensierst, mit Essen, Sport, beziehungslosem Sex, ungeerdeter Spiritualität, Alkohol, Selbst- oder Fremdverletzung.
  • das Gefühl hast, zuviel zu essen und doch nie satt wirst.
  • viele Sexualkontakte hast und dich nach „mehr“ sehnst.
  • genug von deiner Sexsucht hast und deiner Sehnsucht begegnen möchtest.
  • Entkleidungs-Profi bist (als Aktmodell, Künstler_in, „Massagejunkie“, Prostituierte_r) und spürst, dass ein Teil deines Spürens auf der Strecke bleibt.
  • in deiner Kindheit Gewalt erfahren hast, deshalb früh sexualisiert wurdest und dir mit Sex „leicht“ tust: Du ahnst, das hat eine Kehrseite? Es gibt mehr zu fühlen.
  • eine spezielle sexuelle Vorliebe als Sackgasse empfindest (die dich einsam macht) und all deine Gefühle vertiefen möchtest.
  • als Körper-, Psycho- oder Sexualtherapeut_in Inspiration für deinen Werkzeugkasten suchst und deiner Berührbarkeit begegnen möchtest.
  • dir eine erfüllende Beziehung wünschst, nicht nur zu anderen, auch zu dir selbst.